Fragen und Antworten 

 

Wann kann ich mich frühestens für den Führerschein "Begleitetes 

Fahren mit 17" anmelden?

 

Für den Führerschein Klasse BF 17 kannst du dich frühestens mit

16 1/2 Jahre zur Ausbildung anmelden.
 Für alle anderen Klassen 

im Ersterwerb gilt in der Regel frühestens ein 1/2 Jahr vor erreichen

des Mindestalters. 

 

Wann darf ich die Prüfung frühestens absolvieren? 

 

Frühestens drei Monate vor deinem Geburtstag die theoretische und 

frühestens einen Monat vor deinem Geburtstag die praktische Prüfung. 

 

Wie viele Theoriestunden muss ich absolvieren, bevor ich mit den

Praxisstunden beginnen kann?

 

Dafür gibt es keine Regelung (rein theoretisch also sofort nach

Anmeldung).
Wir empfehlen aber, dass du schon einige Theoriestunden

absolviert hast, bevor zum ersten Mal gefahren wird. 

 

Warum ist eine Fahrstunde "angeblich" so teuer?

 

Jede Fahrschule (wie auch jeder andere Betrieb) hat Kosten die durch

die Schüler (Kunden) gedeckt werden müssen. So gehören 

Raumkosten, Versicherungen, Fahrzeugkosten genau so dazu, 

wie der Einkauf der Lehrmittel.Die Aussagen der älteren Generation,

dass der Führerschein früher viel billiger war, ist so nicht ganz 

korrekt.Hierbei sei zu erwähnen, das zum Beispiel ein Golf 3 je 

nach Ausstattung weniger in DM gekostet hat als mittlerweile in 

Euro. Die Kraftstoffpreise haben sich auch im Vergleich zu früher 

mehr als verdoppelt. Mit der Versicherung und der Kraftfahrzeug-

steuer verhält es sich ebenso. Die derzeitigen Lebenshaltungskosten

sind prozentual viel mehr gestiegen als die Fahrstundenpreise.

Das nachfolgende Beispiel zeigt was die Fahrschule bei einer 

Fahrstunde für Kosten zu decken hat:Vom Fahrstundenpreis 

muss die Fahrschule unter anderen folgende Kosten decken:

 

- 19 % Mehrwertsteuer

- Anschaffungskosten für das Fahrzeug

- Wertminderung des Fahrzeugs

- Kfz-Zulassung

- Doppelpedale (mit Kontrolleinrichtung)

- Zusatzspiegel

- Kraftstoff

- Reifen (Sommer – Winter)

- Reparaturen

- Wartung

- Pflege

- Hauptuntersuchung

- GarageKfz

- Versicherung

- Kfz-Steuer

- Beiträge für Berufsgenossenschaft

- Fahrschüler-Unfallversicherung (nicht bei jeder Fahrschule verfügbar)

- Lohn

- Lohnnebenkosten

- Verwaltungskosten

- Raumkosten

 

Andere Branchen haben zwar nicht so viele Kosten mit ihren „Produkten“

abzudecken, aber hierfür weitaus höhere Stundenverrechnungssätze.